gepa Logo

Unternehmen

Impressum                       

tektonische Projekte


Profil

 

Sitz der gepa GmbH, die 2001 gegründet wurde, ist Bad Soden am Taunus. Von hier aus werden auch sehr komplexe Objekte in einem Umkreis von 200 km von der Grundstückssuche bis zur Schlüsselübergabe betreut. Generalübernehmerleistungen vom Rückbau bis zur schlüsselfertigen Erstellung von Wohn-, Gewerbe- und Industriebau.

Neben den Inhabern Wirtschaftsingenieurin Angela Paul-Georg und Architekt Matthias Paul werden 2 Festangestellte und bis zu 3 freie Architekten beschäftigt. Gestützt auf modernste EDV- und Software werden Bauvorhaben bis zu einem Volumen von 5 Millionen Euro auch als Generalplaner projektiert und betreut. Darüber hinaus hat die gepa GmbH im Januar 2010 Ihre erste i-Phone Applikation auf den Markt gebracht.

Unser Leistungsspektrum:

- Projektentwicklung, von der Standortanalyse über die Grundstückssuche bis zur Finanzierungsbegleitung.

- Projektmanagement, u.a. Betreuung und Abwicklung von Objekten in der Kreditsonderbetreuung einer regionalen Bank.

- Ein- und Mehrfamilienwohnhäuser, Sanierung und Neubau im mittleren bis sehr gehobenen Segment, sämtliche Leistungsphasen der HOAI und Generalplanerleistungen.

- Sanierung von Immobilien im Ensembleschutz bis zum Einzeldenkmal.

- Gewerbe und Industriebau, sämtliche Leistungsphasen der HOAI und Generalplanerleistungen.

- Auf Wunsch können alle Bauaufgaben als pauschalierte Leistungen schlüsselfertig mit Festpreis- und Fertigstellungsgarantie realisiert werden.

Frau Angela Paul-Georg ist seit Dezember 1997 Dipl.-Bauingenieurin (FH) und hat am 03.04.2004 Ihr Aufbaustudium als Diplom-Wirtschaftsingenieurin (FH) erfolgreich abgeschlossen. In den Jahren 1999 bis 2001 war Sie führend und erfolgreich an dem Aufbau des Qualitäts- und Umweltmanagement eines städtischen Unternehmens beteiligt. Der Einkauf von Handwerkerleistungen unterliegt Ihrem Aufgabengebiet. Die Erlaubnis nach § 34c der Gewerbeordnung ist ebenfalls erteilt.

Herr Matthias Paul studierte zunächst Kunstgeschichte und klassische Archäologie bevor er den Studiengang Architektur, Schwerpunkt Entwurf wählte. Bereits als Student war er im Büro Neuhäuser (einer der führenden Experten für Fachwerkhäuser in Deutschland) in Limburg bei der Sanierung u. a. des Römers 2-4-6 des ältesten freistehenden Hauses Deutschlands und des Walderdorffer Hofes eines Limburger Stadtschlosses, erbaut 1359, bei dem er eigenverantwortlich die komplette Bestandsaufnahme erstellte, tätig. 1987 legte er erfolgreich mit Note "sehr gut" die Diplomprüfung ab. Seit 23.03.1994 ist er eingetragenes Mitglied der Architektenkammer und hat am 29.10.2002 die Zulassung als SIGE-Koordinator erworben.